Schlagwort-Archive: Microblogging

Was haben Social Media Marketing und Harley Davidson gemeinsam?

Na das beides in den USA geboren wurde, das ist noch jedem klar. Es gibt aber noch einige Gemeinsamkeiten, die nicht so offensichtlich sind und um die soll es hier gehen.

Ein Harley Davidson Motor ist sehr einfach aufgebaut, jeder der ein bisschen was von Technik versteht, kann daran herum schrauben. Es gibt unendlich viele Zubehör Teile, so dass auch das Umbauen des kompletten Motorrades ziemlich einfach scheint. Genau das ist auch der Grund, warum so sehr viele selbst ernannte Harley Schrauber an diesen so einfach aufgebauten Maschinen basteln und bauen. Auf den ersten Blick sieht ja manches auch ganz prima aus und meistens laufen die Motoren. Nun hat Harley Davidson ja den Ruf, selbst bei weniger Motorradaffinen Menschen, dass die Maschienen dauernd kaputt sind. Man müsse ja nach jeder gefahrenen Stunde mit einer Harley mindestens zwei Stunden Schrauberei in Kauf nehmen, so wird oft behauptet. Keiner fragt sich, wie es eigentlich angehen kann, dass diese Motorrad Marke weltweit so beliebt und erfolgreich ist, obwohl sie doch scheinbar ständig kaputt sind, die schönen Maschinen. Die Antwort ist aber auch zu einfach, als das sie jemand hören wollte. In Milwaukee werden zuverlässige stabile Motorräder produziert, ein Harley Motor ist für Jahrzehnte gebaut und bei sachgemäßer Behandlung absolut unkaputtbar.  Wenn aber all die selbsternannten Harley Schrauber anfangen daran zu basteln und zu werkeln, ist das häufig eben nicht sachgemäß und deshalb gehen die Maschinen danach häufiger kaputt als andere. Auch sind die Zubehörteile, die oft sehr viel weniger kosten als die original Teile aus Milwaukee, bei unprofessioneller Montage eben anfälliger. Inzwischen haben das ja auch die meisten Harley Fahrer verstanden und außerdem sind die Hobby Schrauber von früher heute auch echte Profis, die aus ihren Fehlern von damals gelernt haben. Heute sieht man also nur noch selten einen fluchenden Harley Fahrer am Straßenrand stehen, weil seine Maschine hält. Der Ruf, hängt zwar immer noch in der Luft, aber ein schlechtes Image kriegt man ja immer schneller als das man es wieder los wird.

Diejenigen, die bereits im Social Media Bereich arbeiten, wissen jetzt schon worauf ich hier hinaus will. Denn genau das gleiche passiert gerade für dieses wirklich einfache Marketing Tool Social Media. Immer mehr selbst ernannte Experten tauchen auf, die auf gut Glück hier und da ein bisschen Social Media werkeln, ein nettes Network hier ein bisschen Microblogging dort und fertig ist eine zu allem Übel auch noch Social Media „Kampagne“ genannte Katastrophe. Da werden „Zubehörteile“ verhökert, die wahnsinnig schnell ganz viele Kontakte oder Follower versprechen und überhaupt ist plötzlich alles Social was so durch das WWW schwirrt. Nun ist diese Entwicklung noch recht frisch und trotzdem gibt es die ersten „Das taugt doch nichts“ Rufer, denn nach dem halbherzigen und unprofessionellen Herumgebastle  hat natürlich diese „Kampagne“ nicht funktioniert. Dabei ist Social Media Marketing tatsächlich ein hervorragend funktionierendes Marketing Tool, das richtig angefangen und professionell geplant, wirklich dauerhafte Erfolge nachweisen kann. Nur eben nicht für die, die meinen weil es ja so einfach ist, wäre es auch leicht zu machen. Lesen Sie hier „warum ich nicht mehr twittere“ was dabei herauskommen kann, wenn zu viele selbst ernannte Experten ihren Werbemüll auf die Social Networker schütten…

Bevor jetzt also das Image von Social Media genauso kaputt gebastelt wird, wie einst die Harley Davidson, lassen Sie doch bitte die Finger von denjenigen Hobby Social Media Bastlern, die ihnen einen Haufen Blödsinn einreden wollen. Social Media ist keine Kampagne, zig Tausende von Kontakten und Followern nutzen nichts und … ach da gibt es noch soviel mehr das ich hier aufführen könnte. So nach und nach werden Sie hier und auf den empfohlenen Blogs sehen, was Social Media Marketing tatsächlich ist. Suchen Sie sich ihren Berater zu diesem Marketing Bereich also sehr aufmerksam aus, bevor das Image ihres Unternehmens Schaden nimmt.