Schlagwort-Archive: Coach

Welt im Wandel oder wie „Social“ zum Marketing kam.

Täglich entstehen neue Erklärungsmodelle, die Unternehmern und Führungskräften erklären sollen, wie sie denn nun richtig „Social Media Marketing“ machen. Auch gibt es inzwischen ein wahres Meer an Büchern, Blog Artikeln und Workshop Angeboten, die das Thema auf vielerlei Arten erklären. Ich selber biete ja dazu auch Seminare, Vorträge und Workshops an und dieser Blog hier soll ja auch dabei unterstützen, Social Media Marketing zu verstehen und optimal einzusetzen.

Was mir aber immer wieder auffällt, die Benutzung ist schnell klar, auch das eine durchdachte Strategie auf Basis des bestehenden Marketing Konzeptes am Anfang aller Social Medialen Erfolge stehen muss, leuchtet jedem schnell ein. Das Wo, Wie und Was ist also gar nicht allzu schwierig. Woran liegt es dann aber, dass trotzdem so viele sich im Social Media Marketing schwer tun? ,

Im Zuge meiner Ausbildung zur Business Trainerin entwickle ich gerade ein komplett eigenes Trainingsprogramm, für mein Thema, also Kommunikation 2.0. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei all den  Antworten auf Wo, Wie, Was ein wichtiges W fehlt… Das WARUM!

Warum funktioniert Social Media Kommunikation so wie es funktioniert? Warum haben manche Unternehmen damit so Riesen Erfolge und andere eben nicht? Warum ist Social Media Marketing so viel mehr als ein Hype?

Weil unsere Welt sich seit 20 Jahren (mindestens) in einem Wandel befindet.

Vor gut 15 Jahren, war ich zu Gast in einer Talkshow. Damals bestand ja das komplette TV Programm aus diesen Shows, in denen sich lauter mehr oder weniger normale Menschen auf eine Bühne gesetzt haben, um irgendein Thema zu diskutieren. Ich wurde eingeladen, weil ich damals in Hamburg als Filialleiterin einer Einzelhandelskette jemandem von den Talkshow Machern aufgefallen bin. Es ging um das Thema „Servicewüste Deutschland“ und dieser Jemand meinte, ich sei im Umgang mit Kunden ungewöhnlich freundlich. In dieser Sendung wurde dann bis zum Erbrechen darüber gestritten, ob Kunden neuerdings so viel mehr erwarten, oder ob Verkäufer plötzlich besonders unfreundlich sind. Für mich lag damals die Wahrheit, wie so oft, irgendwo in der Mitte. Aus heutiger Sicht scheint es mir aber so, als ob mit den Talkshows damals etwas begonnen hat, das bis heute beinahe so etwas wie eine Revolution geworden ist. „Wir sind die Kunden, wir haben zu bestimmen, denn wir bezahlen euer Leben“ oder so ähnlich 😉

Auch in der Politik findet diese schleichende Revolution statt. Konnten frühere Politiker Generationen sich doch immer darauf verlassen, dass wenn sie nur resolut und laut genug waren, immer ausreichend braves Stimmvieh an die Urne getrottet ist, um sie in ihrem Machtanspruch zu bestätigen, will heute jeder Wahlberechtigte gleich mitbestimmen… „Alle Macht geht vom Volke aus!“ Wie im alten Rom, so wollen die Menschen auch heute wieder im Forum gehört werden. Nur ist es eben nicht mehr ein Platz in der Mitte der mächtigsten Stadt weit und breit, sondern viele kleine Foren, mit vielen Menschen unterschiedlichster Herkunft und sozialer Stellung, die da Volkes Macht demonstrieren.

1999 entstand das „Cluetrain Manifest“ ein Ausschnitt aus der Überschrift sagt aus, was sich in den letzten 10 Jahren zu dem entwickelt hat, das wir heute „Social Media Kommunikation“ nennen:

Ein kraftvolles globales Gespräch hat begonnen. Über das Internet entdecken und gestalten die Menschen neue Wege, um relevantes Wissen mit rasender Geschwindigkeit auszutauschen. Als direktes Resultat werden die Märkte intelligenter — und sie werden schneller intelligent als die meisten Unternehmen.

Der schönste und für mich wichtigste Satz ist der: „Märkte sind Gespräche“

Nein, ich behaupte hier nicht, dass jetzt lauter viel schlauere Menschen überall mit diskutieren wollen. Wahrscheinlicher ist es wohl, dass sich einfach sehr viele für schlauer halten als sie es sind, aber Tatsache bleibt, unabhängig davon wie schlau oder weniger schlau die Menschen heute sind, sie wollen mit bestimmen. Sie wollen ihre Meinung sagen und vor allem …sie wollen ernst genommen werden!

Im Grunde ist es doch ganz einfach… Jeder von uns ist sehr viel öfter Kunde als Anbieter, oder?

Wie gut kommen denn bei Ihnen Unternehmen an, die Sie stundenlang in Warteschleifen parken, um dann durch eine freundliche, aber inkompetente Person, mitteilen zu lassen, dass der von Ihnen gewünschte Ansprechpartner für Ihr Problem (oder Ihre Anregung, oder vielleicht sogar Ihr freundliches Kompliment zum gelungenen Produkt) für Sie keine Zeit hat?

Wie gefällt es Ihnen, wenn Sie immer häufiger das Gefühl haben, Ihnen wird etwas angedreht, dass Sie weder brauchen noch wirklich wollen? Haben Sie nicht auch manchmal gute Lust, jemandem richtig vor das Schienbein zu treten, weil der Sie herablassend behandelt, oder Sie womöglich sogar wissentlich betrogen hat?

Märkte sind Gespräche… egal was Sie im Markt positionieren wollen, kommen Sie mit den Menschen, die Ihren Marktplatz erst zu einem Markt machen, ins Gespräch. Hören Sie denen genau zu, die am allerbesten wissen, was an Ihrem Produkt das besonders Tolle ist, oder eben was Ihr Produkt zu dem besten in diesem Markt machen kann.

Es gibt noch einige andere Warums die den Erfolg von Social Media Kommunikation ausmachen, aber das Zuhören und der respektvolle Umgang mit anderen Menschen, ist eben der wichtigste Grund, diese Revolution verstehen zu lernen.

Kommen Sie doch besser mit den „Märkten“ also Menschen ins Gespräch, als bei Ihrer „Zielgruppe“ ins Gerede.


Die Macht des Social Media Marketing

Social Media Marketing für KMU

am 10.10.09 von 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Mercure Walsrode

Gottlieb Daimler Straße 11, 29664 Walsrode

Ihr Name, ihr Unternehmen ist sicherlich schon häufig im Internet aufgetaucht und verewigt. Wie Sie im Netz gesehen werden, können sie aktiv beeinflussen, mit Social Media Marketing.
Sie kennen vielleicht viele Gründe, die gegen Social Media Marketing für klein- und mittelständische Unternehmen sprechen, es gibt aber nur einen Einzigen, der tatsächlich stimmt: „Wenn Sie nicht wissen, wie Social Media Marketing wirklich funktioniert, lassen Sie die Finger davon…“ – Oder lernen Sie es einfach!
Die Begriffe Social Media Marketing und Web2.0 stehen für das „Mitmachinternet“, genauer für die neue Form der Kundenansprache, Kundengewinnung und Kundenbindung.
Waren bisherige Marketingmedien vorwiegend Werbung, die einseitig auf den potenziellen Interessenten ein-prasselte – oft laut, selten wirklich zielgerichtet und der Erfolg meistens auch nur mäßig messbar – so findet im Web2.0 eine echte Markenkommunikation statt. Unternehmer präsentieren nicht nur ihr Angebot, sondern sie kommen mit ihren potenziellen Kunden ins Gespräch. Aus dem Medium (Botschaftsträger) kommen nicht mehr nur Botschaften heraus, sondern im „sozialen Medium“ fließen auch Informationen, Antworten und konstruktive Kritiken zurück.
In diesem Workshop entwickeln wir gemeinsam Ihre Social Media-Strategie, richten die für Ihr Unternehmensziel nutzbringenden Präsenzen ein und beleuchten alle Aspekte, die Sie bisher vielleicht noch von diesem Thema abgeschreckt haben. Natürlich erfahren Sie auch, was schief gehen kann, aber mit professioneller Unterstützung eben auch gut gehen wird.
Aller Anfang ist nur schwer, wenn man die ersten Schritte alleine laufen muss. Wie Sie starten, welche Foren Sie wie nutzen können und was in Ihrem Blog stehen sollte, erfahren Sie in diesem Workshop. So schlagen Sie von Anfang an den richtigen Weg ein und werden dadurch schnell und sicher an Ihr Ziel gelangen.

Benefit:
Für Fragen und Hilfestellungen rund um Marketing und Kommunikation auch außerhalb des Web2.0 stehe ich Ihnen als Coach für Vertrieb und Marketing jederzeit gern zur Verfügung. Auch in den folgenden drei Monaten werde ich Sie gerne auf ihrem Weg zu einem dauerhaft erfolgreichen Social Media Marketing unterstützen.
***************************************************************************************************************************
Anmeldung und Zahlung:
Bitte melden Sie sich über die Kommentarfunktion in diesem Blog, das Antwortfax oder per Email an a.dorsch@marketing-easy.de bis Montag, 06.10.2009 an. Beachten Sie dazu auch die AGB.

Im Teilnehmerbeitrag von 250 € zzgl. 19% MwSt. ist neben dem kompletten Seminar auch ein hervorragendes Catering enthalten, ebenso wie der begleitende Support in den ersten drei Monaten ihrer Social Media Aktivitäten.
Den Teilnahmebetrag 297,50 € p.P. überweisen Sie bitte bis spätestens Montag, 06.10.2009 eintreffend an: Siehe AGB
***************************************************************************************************************************
Die Inhalte:

Konzept für die Social Media Nutzung:
Bevor Sie in die große Welt des Web2.0 aufbrechen, empfiehlt es sich, ein klares Konzept zu erstellen. Es tritt ja auch keiner eine große Reise an, ohne vorher die Reiseroute und das Ziel zu bestimmen.
Beantworten Sie sich also im Vorfeld folgende Fragen:

  • Was will ich erreichen?
  • Wen will ich erreichen?
  • Wie viel Zeit und Geld kann und will ich investieren?
  • Was sind die 3-5 Begriffe, die meine Firma und/oder mein Angebot am besten beschreiben?
  • Was sind die 3-5 Begriffe; die meine Zielgruppe am besten beschreiben?
  • Womit unterscheide ich mich am deutlichsten von meinen Mitbewerbern?
  • Wie viel möchte ich von meiner Persönlichkeit einfließen lassen?
  • Was können oder sollen meine Mitarbeiter beitragen/übernehmen?

Warum diese Fragen wichtig sind und wie Sie aus den Antworten Ihr eigenes Social Media Konzept erstellen, werden wir im Rahmen des Workshops gemeinsam erarbeiten. Falls Sie bei der Beantwortung der Fragen nicht so recht weiter wissen, helfe ich natürlich gerne.

Einrichten der Online-Präsenzen:
Bringen Sie bitte wenn möglich ihren eigenen Laptop mit, dann können wir Ihre Profile in den verschiedenen Social Networks gleich vor Ort einrichten. Einige Portraitfotos, auf denen Sie sich in Ihrer Person wirklich gut wieder gegeben sehen, sollten Sie auf ihrem Laptop haben. Wir werden daraus das passende Profilbild heraussuchen und wenn nötig ein bisschen „aufpeppen“
Auch Firmenlogo und anderes Ihrer CI entsprechendes Material sollten Sie mit an Bord haben, damit wir Ihren Corporate Blog einrichten können.

Was haben Social Media Marketing und Harley Davidson gemeinsam?

Na das beides in den USA geboren wurde, das ist noch jedem klar. Es gibt aber noch einige Gemeinsamkeiten, die nicht so offensichtlich sind und um die soll es hier gehen.

Ein Harley Davidson Motor ist sehr einfach aufgebaut, jeder der ein bisschen was von Technik versteht, kann daran herum schrauben. Es gibt unendlich viele Zubehör Teile, so dass auch das Umbauen des kompletten Motorrades ziemlich einfach scheint. Genau das ist auch der Grund, warum so sehr viele selbst ernannte Harley Schrauber an diesen so einfach aufgebauten Maschinen basteln und bauen. Auf den ersten Blick sieht ja manches auch ganz prima aus und meistens laufen die Motoren. Nun hat Harley Davidson ja den Ruf, selbst bei weniger Motorradaffinen Menschen, dass die Maschienen dauernd kaputt sind. Man müsse ja nach jeder gefahrenen Stunde mit einer Harley mindestens zwei Stunden Schrauberei in Kauf nehmen, so wird oft behauptet. Keiner fragt sich, wie es eigentlich angehen kann, dass diese Motorrad Marke weltweit so beliebt und erfolgreich ist, obwohl sie doch scheinbar ständig kaputt sind, die schönen Maschinen. Die Antwort ist aber auch zu einfach, als das sie jemand hören wollte. In Milwaukee werden zuverlässige stabile Motorräder produziert, ein Harley Motor ist für Jahrzehnte gebaut und bei sachgemäßer Behandlung absolut unkaputtbar.  Wenn aber all die selbsternannten Harley Schrauber anfangen daran zu basteln und zu werkeln, ist das häufig eben nicht sachgemäß und deshalb gehen die Maschinen danach häufiger kaputt als andere. Auch sind die Zubehörteile, die oft sehr viel weniger kosten als die original Teile aus Milwaukee, bei unprofessioneller Montage eben anfälliger. Inzwischen haben das ja auch die meisten Harley Fahrer verstanden und außerdem sind die Hobby Schrauber von früher heute auch echte Profis, die aus ihren Fehlern von damals gelernt haben. Heute sieht man also nur noch selten einen fluchenden Harley Fahrer am Straßenrand stehen, weil seine Maschine hält. Der Ruf, hängt zwar immer noch in der Luft, aber ein schlechtes Image kriegt man ja immer schneller als das man es wieder los wird.

Diejenigen, die bereits im Social Media Bereich arbeiten, wissen jetzt schon worauf ich hier hinaus will. Denn genau das gleiche passiert gerade für dieses wirklich einfache Marketing Tool Social Media. Immer mehr selbst ernannte Experten tauchen auf, die auf gut Glück hier und da ein bisschen Social Media werkeln, ein nettes Network hier ein bisschen Microblogging dort und fertig ist eine zu allem Übel auch noch Social Media „Kampagne“ genannte Katastrophe. Da werden „Zubehörteile“ verhökert, die wahnsinnig schnell ganz viele Kontakte oder Follower versprechen und überhaupt ist plötzlich alles Social was so durch das WWW schwirrt. Nun ist diese Entwicklung noch recht frisch und trotzdem gibt es die ersten „Das taugt doch nichts“ Rufer, denn nach dem halbherzigen und unprofessionellen Herumgebastle  hat natürlich diese „Kampagne“ nicht funktioniert. Dabei ist Social Media Marketing tatsächlich ein hervorragend funktionierendes Marketing Tool, das richtig angefangen und professionell geplant, wirklich dauerhafte Erfolge nachweisen kann. Nur eben nicht für die, die meinen weil es ja so einfach ist, wäre es auch leicht zu machen. Lesen Sie hier „warum ich nicht mehr twittere“ was dabei herauskommen kann, wenn zu viele selbst ernannte Experten ihren Werbemüll auf die Social Networker schütten…

Bevor jetzt also das Image von Social Media genauso kaputt gebastelt wird, wie einst die Harley Davidson, lassen Sie doch bitte die Finger von denjenigen Hobby Social Media Bastlern, die ihnen einen Haufen Blödsinn einreden wollen. Social Media ist keine Kampagne, zig Tausende von Kontakten und Followern nutzen nichts und … ach da gibt es noch soviel mehr das ich hier aufführen könnte. So nach und nach werden Sie hier und auf den empfohlenen Blogs sehen, was Social Media Marketing tatsächlich ist. Suchen Sie sich ihren Berater zu diesem Marketing Bereich also sehr aufmerksam aus, bevor das Image ihres Unternehmens Schaden nimmt.